Jedes Kind kennt den Verbreitungsmechanismus des Drüsigen Springkrautes: Bei Berührung springen die reifen Fruchtkapseln auf und schleudern die Samen meterweit weg. Weiters sitzen am Blattstiel und am Blattgrund unangenehm riechende Drüsen. Deshalb wird es "Drüsiges Springkraut" genannt. Die andere Bezeichnung "Indisches Springkraut" ist auf das ursprüngliche Verbreitungsgebiet zurückzuführen.
 
Drüsiges Springkraut, U. Kozina  
Systematik
Beschreibung
ökologie
vorkommen
problematik
bekämpfung