Der Apfelbaum

Im Lateinischen heißt der Apfel "Malus- das Böse", herrührend von der biblischen Geschichte rund um den Sündenfall. Doch abgesehen von dieser etwas unglücklichen "üblen Nachrede" ist über den Apfel durchwegs nur Gutes zu berichten. Bei den Griechen galt der Apfel als lustförderndes Mittel (Aphrodisiakum), bei den Germanen stand er sogar als Symbol der Unsterblichkeit.